• 2021 fertig gestelltes Mehrfamilienhaus im 13. Wiener Gemeindebezirk
  • Gesamtnutzfläche von ca. 1.038 m² mit insgesamt 20 Wohneinheiten

Wien, 14.10.2021 – Mit dem klimaaktiv Gold Status für das Wohnbauprojekt Amalienstraße 1 setzt die Peter Pilz & Partner Group ein weiteres Zeichen für Nachhaltigkeit.

Besser Vorsicht als Nachsicht: Hohe Planungssorgfalt im Vorfeld

Das Mehrfamilienhaus wurde mit insgesamt 20 Wohneinheiten mit individuellen Freibereichen für vielfältige Nutzungen durch Singles, Paare und Kleinfamilien realisiert. Besonders vorteilhaft sind seine große Anzahl an Fahrradstellplätzen, sowie die Nähe zum Naherholungsgebiet rund um das Schloss Schönbrunn. Eine schnelle Anbindung in das Stadtzentrum Wiens wird durch die naheliegenden Station Hütteldorfer Straße der U-Bahn-Linie U4 wie auch der Buslinien 54A und 54B ermöglicht. Ein innovatives Energiekonzept mit Flächenheizung, die mit einer Wärmepumpe betrieben wird, gewährleistet das ganze Jahr lang hohe Behaglichkeit für die Bewohner und Bewohnerinnen.

Die Planung dieses Gebäudes erfolgte gemäß den Kriterien des klimaaktiv Gebäudestandards. Mit 902 von 1.000 möglichen Punkten entspricht es dem österreichischen Qualitätszeichen für nachhaltige Wohn- und Dienstleistungsgebäude. In die Beurteilung und Bewertung fielen neben der Energieeffizienz auch die Standort- und Ausführungsqualität, die Qualität der Baustoffe und Konstruktion, sowie zentrale Aspekte zu Komfort und Gesundheit.

Aktiv werden fürs Klima

klimaaktiv ist die österreichweite Initiative des BMK für aktiven Klimaschutz. Die Reduktion der treibhausrelevanten Emissionen in den Bereichen Bauen und Sanieren, erneuerbarer Energieträger, Verkehr und Gemeinden stehen im Mittelpunkt. Der Gebäudebereich ist ein zentraler Baustein der Klimaschutzinitiative. Von klimaaktiv Bauen und Sanieren werden nur Gebäude in Österreich ausgezeichnet, die einer besonders hohen Qualität in diesen Bereichen entsprechen.

Zu den Zielen bei der Planung und Ausführung des Projekts zählten unter anderem eine hohe Innenraumluftqualität mit nur geringsten Mengen gesundheitsbeeinträchtigender oder -schädigende Stoffe und die Vermeidung von umweltschädlichen Baustoffen. Das Verbot von klimaschädlichen Substanzen wie etwa mit HFKW geschäumte Kunststoffe bzw. recyclierte (H)FKW- oder (H)FCKW-haltige Materialien wurde dabei eingehalten.

„Nachhaltigkeit und Klimafreundlichkeit gewinnen immer mehr an Bedeutung. Ich freue mich sehr, dass es uns gelungen ist, mit dem klimaaktiv Gold Status der Amalienstraße unseren Beitrag dazu zu leisten“, so Projektleiter Laurenz Kutschera von der Peter Pilz & Partner Group.

Weitere Informationen zu den Details des klimaaktiv Gold Status der Amalienstraße können in der Gebäudedatenbank des Bundesministeriums für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie eingesehen werden.